Themensuche KST Detail

☰ ##############

Selbsthilfe vor Ort

auto_acc/detail_kst.php

Ergebnis Ihrer Suche: Nierenerkrankte, Dialysepatient*innen und Transplantierte

BeKoS Oldenburg Beratungs- und Koordinationsstelle für Selbsthilfegruppen e. V.

Anschrift:

Lindenstraße 12 a
26123 Oldenburg
Internet:  www.bekos-oldenburg.de

Ansprechpartner*in:

Frau Meike Dittmar
Telefon: (04 41) 88 48 48
Fax:        (04 41) 88 34 44
E-Mail:   info@bekos-oldenburg.de

Frau Ele Herschelmann
Telefon: (04 41) 88 48 48
Fax:        (04 41) 88 34 44
E-Mail:   info@bekos-oldenburg.de

Frau Nele Holz
Telefon: (04 41) 88 48 48
Fax:        (04 41) 88 34 44
E-Mail:   info@bekos-oldenburg.de

Frau Nicole Marx
Telefon: (04 41) 88 48 48
Fax:        (04 41) 88 34 44
E-Mail:   info@bekos-oldenburg.de

Sprechzeiten:

Di, Do, Fr 9:00–12:00, Mo, Mi 15:00–19:00 Uhr Gebärdensprechstunde Mo 16:00–18:00 Uhr Siehe www.bekos-oldenburg.de/kontakt.htm

Sprachen:

Deutsch, Deutsche Gebärdensprache (DGS), Englisch und Schwedisch
H1

Lindenstraße 12 a
26123 Oldenburg

Kontaktaufnahme und Beratung:
Die Selbsthilfekontaktstelle bietet Terminabsprache persönlich, per Telefon, SMS, Brief, Email und Fax an. Beratung erfolgt persönlich oder per Telefon, nur bedingt mittels Brief, Email und Fax.

Bei Bedarf stehen einE GebärdendolmetscherIn oder eine Höranlage zur Verfügung. Ein Hausbesuch ist möglich.

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Eine Bushaltestelle befindet sich in 300 m Entfernung (ohne Stufen/Steigung). Der Bahnhof ist 800m entfernt (ohne Stufen/Steigung).

Behindertenparkplatz:
Ein Behindertenparkplatz ist direkt vor der Einrichtung vorhanden. Der Weg vom Parkplatz bis zur Einrichtung ist ohne Stufen/Steigungen. Öffentliche Parkplätze (Parkplatz/-haus) in 200 bis 300 m Entfernung.

Zugang und Eingangsbereich:
Die Einrichtung ist in großer Schrift ausgeschildert. Beschilderung, Klingel und Gegensprechanlage sind vom Rollstuhl aus sichtbar und erreichbar.

Der Zugang erfolgt über vier Stufen oder über eine Rampe mit max. 6 % Steigung am Nebeneingang.

Die Haustür muss selbst geöffnet werden (Türschwelle bis 3 cm).

Treppen im Gebäude haben ein beidseitiges Geländer.

Beratungs- und Gruppenräume, Büros:
Im Erdgeschoss stehen barrierefrei zwei Gruppenräume und ein Büro mit erforderlicher Türenbreite und Bewegungsraum für Rollstuhl zur Verfügung. Die Räume sind in großer Schrift ausgeschildert.

Behindertentoilette:
Eine Behindertentoilette ist vorhanden.

Website:
Schriftgrößen sind variabel einstellbar.

Informationen (Faltblätter, Broschüren):
Publikationen sind auf CD, Webseite verfügbar und mit großer Schrift gestaltet.

Veranstaltungen:
Veranstaltungen finden in barrierefreien Räumlichkeiten statt. Bei Bedarf wird einE GebärdendolmetscherIn eingesetzt.





^