Krankenkassen

☰ ##############

Krankenkassen

Förderung durch die gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) nach § 20h SGB V

Bereits seit vielen Jahren unterstützen und fördern die gesetzlichen Krankenkassen die gesundheitsbezogene Selbsthilfe in Niedersachsen durch infrastrukturelle, immaterielle und finanzielle Hilfen. In § 20h SGB V wird die gesetzliche Grundlage für die finanzielle Förderung geregelt. Die jährlich zur Verfügung stehenden Mittel werden ebenfalls gesetzlich festgelegt.

Im Jahr 2019 stellen die Krankenkassen den Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen und Selbsthilfe-Kontaktstellen für die finanzielle Förderung der Gesundheitsselbsthilfe insgesamt 1,13 Euro pro Versicherten zur Verfügung (2018 insgesamt 1,10 Euro pro Versicherten).

Förderwürdig sind Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen und Selbsthilfe-Kontaktstellen auf regionaler Ebene, auf Landes- und auf Bundesebene, vorausgesetzt diese haben sich die Prävention oder Rehabilitation von Versicherten bei bestimmten Erkrankungen zum Ziel gesetzt.

Die Förderung ist auf zwei Wegen möglich:

 

Der Leitfaden zur Selbsthilfeförderung informiert über die Fördergrundsätze des GKV-Spitzenverbandes. Im August 2018 wurde eine überarbeitete Fassung des Leitfadens beschlossen, die zum 01.01.2019 bundesweit in Kraft getreten ist. Im Anhang des Leitfadens sind unter anderem ein Krankheitsverzeichnis sowie Musteranträge aufgelistet.

Den Leitfaden und Informationen zur Antragstellung sowie alle Unterlagen und die Listen der Ansprechpersonen für Niedersachsen finden Sie auf der Website der GKV.

Gemäß der gesetzlichen Verpflichtung zur Transparenz werden die verausgabten Förderbeträge jährlich veröffentlciht. Die Auflistung der ausgeschütteten Fördersummen inklusive einer tabellarischen Übersicht finden Sie ebenfalls auf der Website der GKV unter Daten und Fakten.

^