Aktuelle Informationsmöglichkeiten

☰ ##############

Aktuelle Informationsmöglichkeiten

Das Selbsthilfe-Büro Niedersachsen ist keine medizinische Einrichtung und kann hier nur Empfehlungen geben, wo man sich seriös und aktuell informieren kann.

  • Bundesweite Leitlinien zur Beschränkung sozialer Kontakte vom 22. März 2020 (Öffnet externen Link in neuem FensterLink)

  • Im Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht wurde unter anderem eine Ausnahmeregelung aufgenommen, mit der Vereine auch dann Beschlüsse fassen können, wenn in ihrer Satzung keine Möglichkeiten für Videokonferenzen oder andere „virtuelle Sitzungen“ vorgesehen sind. (Öffnet externen Link in neuem FensterLink)
  • Das Bundesministerium für Gesundheit hat tagesaktuelle Informationen. (Öffnet externen Link in neuem FensterLink)
  • Das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung veröffentlicht landesweite, zum Teil tagesaktuelle Informationen sowie Informationen in Leichter Sprache. (Öffnet externen Link in neuem FensterLink)
  • Die NAKOS stellt auf ihrer Seite aktuelle Informationen für Selbsthilfeunterstützer*innen und Selbsthilfeaktive zur Verfügung.(Öffnet externen Link in neuem FensterLink)
  • Der Paritätische Gesamtverband bietet auf seiner Website allgemeine Informationen, aber auch eine Übersicht zu „Finanzen“, „betrieblichen Abläufen“, „Arbeitsmarkt“ sowie „Pflege, Gesundheit und Reha“. (Öffnet externen Link in neuem FensterLink)
  • Das Robert-Koch-Institut gibt seriöse und aktuelle Informationen und Hilfestellungen, unter anderem zum Beispiel „Hilfe zur Risikoeinschätzung für Großveranstaltungen“, die aber auch auf kleine Veranstaltungen übertragbar ist. (Öffnet externen Link in neuem FensterLink)
  • Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bietet auf der Website Informationen für jedermann und jedefrau.(Öffnet externen Link in neuem FensterLink)
  • Informationen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf Deutsch (Öffnet externen Link in neuem FensterLink)
  • Aktion Mensch informiert in Einfacher und Leichter Sprache sowie in Gebärdensprache. (Öffnet externen Link in neuem FensterLink)
  • Das Ethno-Medizinischen Zentrums e. V. informiert in 15 verschiedenen Sprachen.(Öffnet externen Link in neuem FensterLink)

  • Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e. V. hat Informationen und Empfehlungen zum Thema "Engagement und Coronahilfen" zusammengestellt. (Öffnet externen Link in neuem FensterLink)
  • Erklärvideos zusammengestellt von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. (Öffnet externen Link in neuem FensterLink)
^